Nutzungsbedingungen


Wir wollen alle viel Spaß beim Bogenschießen auf einem sicheren, gepflegten und abwechslungsreichen Trainingsgelände! Helft uns dabei!


  1. Das 3D Trainingsgelände des Adventure Bow Club e.V. dient Erholungs- und Trainingszwecken für traditionelle und erfahrene Bogenschützen mit eigener Ausrüstung.

  2. Vor Nutzung des Trainingsgeländes ist jeder Schütze verpflichtet die Anmeldung auszufüllen, sich in das Schießbuch mit Name und Nummer einzutragen und die Nutzungsgebühr zu entrichten.

  3.  Jeder Schütze muss über eine private Haftpflichtversicherung verfügen und haftet uneingeschränkt für seinen Schuss selbst. Alle Schützen verpflichten sich, nur dann zu schießen, wenn sie sich von freier Schussbahn vor und hinter dem Ziel überzeugt haben.

  4. Minderjährigen ist die Nutzung des Gelände nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten oder Bevollmächtigten gestattet. Der Erziehungsberechtigte oder Bevollmächtigte haftet für den Minderjährigen.

  5. Jeder Besucher betritt das Gelände auf eigene Gefahr. Wege und Pfade sind nicht abgesichert. Festes Schuhwerk ist daher auf dem Gelände erforderlich! Für Verletzungen und Schäden an Personen oder Gegenständen übernimmt der Verein „Adventure Bow Club e.V.“ sowie der Grundstückseigentümer keine Haftung.

  6. Besondere Vorsicht und Rücksichtnahme ist gegenüber Spaziergängern und allen anderen Personen, die sich auf dem Trainingsgelände befinden, geboten. Bei Arbeiten im Wald und auf den Wiesengrundstücken sind die Ziele, die sich in unmittelbarer Nähe befinden, gesperrt und dürfen nicht beschossen werden. Bitte berücksichtigt hierbei, dass die „Nichtbogenschützen“ euer Tun nicht einschätzen können und sich belästigt bzw. gefährdet fühlen könnten! Tarnkleidung ist auf dem Gelände verboten.

  7. Das Trainingsgelände ist entlang der Ausschilderung zu absolvieren um Kreuzungen der Laufwege zu vermeiden. Geschossen wird ausschließlich vom Abschusspunkt aus, der dafür vorgesehenen Richtung, auf die dafür vorgesehenen Ziele.

  8. Die Veränderungen des Trainingsgeländes oder dessen Einrichtung (z.B. Verstellen von Scheiben oder Markierungen) ist verboten. Evtl. Schäden in dem Trainingsgelände bitte umgehend an den Verein melden.

  9. Zugelassene Bögen und Pfeilmaterial:
    1. ◦ Alle Bogenklassen sind auf unserem Trainingsgelände zugelassen. Ausnahme: Compoundbögen. Armbrust ist verboten!
    2. ◦ Erlaubt sind jedoch nur Pfeile mit Feld, Dorn- oder Scheibenspitzen.

  10. Jedes Ziel wird mit maximal 3 Pfeilen beschossen. In Ausnahmen weitere Pfeile, bis der 1. Treffer erfolgt. Die Benutzungsgebühr ist eine Tagesgebühr, das Gelände kann mehrmals am Tag durchlaufen werden.

  11. Der Bogen mit aufgelegtem Pfeil darf nur in Richtung des Ziels ausgezogen werden. Der Spannvorgang darf nicht über der Zieloberkante erfolgen, damit der Pfeil mit Sicherheit nicht über Pfeilfang fliegen kann.

  12. Bei Trefferaufnahme (Pfeile ziehen) ist der Bogen oder ein anderes eindeutiges Zeichen am Abschusspflock zu belassen um nachfolgende Schützen zu warnen.

  13. Beim Ziehen der Pfeile das Ziel (3-D-Tiere / Scheiben / Säcke) mit einer Hand fixieren um Schäden zu vermeiden.

  14. Alkoholgenuss vor und während des Schießens ist untersagt. Das Rauchen im Wald ist verboten. Hunde bleiben an der Leine!

  15. Müll in jeglicher Form, auch Pfeilbruch, bitte mit zurück nehmen und nicht auf dem Gelände zurücklassen.

  16. Es ist strengstens verboten auf lebende Tiere zu schießen. Bei Zuwiderhandlung ist mit strafrechtlichen Konsequenzen zu rechnen.

  17. Das Trainingsgelände ist Samstags und Sonntags geöffnet, Vereinsmitglieder abweichend. Die Öffnungszeiten beschränken sich auf die Zeiten mit ausreichend Tageslicht um einen sicheren Schießbetrieb zu gewährleisten.

18.  Landschaftsschutz und Naturschutz ist unserem Verein sehr wichtig, es dürfen außerhalb des Waldes keine Hecken, Bäume oder Gehölze beschädigt oder beseitigt werden.

Jeder Verstoß gegen diese Nutzungsbedingungen kann einen sofortigen Verweis vom Vereinsgelände zur Folge haben. Weisungen von Vereinsmitgliedern des Adventure Bow Club e.V. ist unmittelbar und uneingeschränkt Folge zu leisten.
Informationen zur Datenverarbeitung

Nutzungsbedingungen & Datenschutzordnung

Nutzungsbedingungen und Datenschutz

Informationen zur Datenverarbeitung 

Wir nehmen den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften und wie hier dargestellt. 

Die Verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung ist der Adventure Bow Club e.V., vertreten durch den Vorstand, Wennigser Str. 11230890 Barsinghausen, E-Mail: info@adventure-bowclub.de, eingetragen im Vereinsregister beim Amtsgericht Hannover.

Zur Kontrolle der Einnahmen aus dem Betrieb des Außengelände, für Rückfragen (z.B. bei Unregelmäßigkeiten), zur Nachvollziehbarkeit der Besuche, zur Ihrer und der Sicherheit anderer Schützen und zur aggregierten Auswertung der Besuche, verlangen wir beim Ausfüllen des Anmeldeformulars die Angabe Ihres Namens und Ihrer E-Mailadresse, sowie den Eintrag in das Schießbuch mit Name, Datum und Uhrzeit. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte erfolgt nur falls wir Ansprüche rechtlich durchsetzen müssen. Das Schießbuch liegt öffentlich aus, Seiten mit Informationen zu vergangenen Besucher werden regelmäßig, spätestens alle 3 Tage entfernt. Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt auf Grundlage des Artikel 6 Abs. 1 lit. f DSGVO und ist zur Wahrung unserer berechtigten Interessen daran, unsere Vertragspartner (Besucher) zu identifizieren und die Bezahlung exakt überprüfen zu können, Haftungsansprüche abzuwehren, eigene Ansprüche gegen Schützen durchzusetzen, einen Überblick über die Besucherzahlen und Besuchstage zu erhalten und diese in aggregierter Form statistisch auszuwerten, erforderlich. Eine Vernichtung der Anmeldeformulare/Schießbuchseiten und oder Löschung der erhobenen Daten erfolgt entweder nach Ablauf der gegebenenfalls einschlägigen handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungsfristen von i.d.R. 10 Jahren, nach Ablauf der dreijährigen Verjährungsfristen für zivilrechtliche Ansprüche und soweit eine Aufbewahrung nicht mehr erforderlich ist. Die Erforderlichkeit der Aufbewahrung wird alle zwei Jahre überprüft. 

Sie haben im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Außerdem haben Sie das Recht der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen. Darüber hinaus steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde Hannover zu  .

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz Ok, verstanden